Vereinsvorstand


Funktionsperiode Mai 2017 bis Mai 2020

Der Vorstand besteht aus 7 Personen mit Funktionen und 5 Beiräten, in Summe also 12 Personen. Durch Kooptation sind sämtliche Bürgermeister der Steirischen Wechsellandgemeinden (St. Lorenzen am Wechsel, Dechantskirchen, Friedberg, Pinggau und Schäffern) mitspracheberechtigt.

Mag. Dr. Andreas Salmhofer

Obmann

 

Kontakt:

0664 / 400 27 17

info@geschichte-wechselland.at

Hofrat Dr. Ernst Hofer

Obmann-Stellvertreter

 

Vereinsgründer

Sabine Dittel

Schriftführerin

 

Kontakt:

presse@geschichte-wechselland.at

DI Peter Hofer

Finanzreferent

Ing. Johann Oswald

Beirat - Dechantskirchen

Ing. Mario Hammer

Beirat - Pinggau

OSR Roman Hofer

Beirat - Schäffern

Franz Kaltenbacher

Obmann-Stellvertreter

Sighard Schreiner

Schriftführer-Stellvertreter

Josefa Jahrmann

Finanzreferent-Stellvertreterin

Franz Gruber

Beirat - Friedberg

OSR Friedrich Semlegger

Beirat - Sankt Lorenzen am Wechsel


Ehemalige Vorstandsmitglieder


2014-2016 - Ing. Markus Simon - Beirat Pinggau

2016-2017 - Johann Riebenbauer - interimistischer Beirat Pinggau (durch Vorstandsbestimmung)

Einfache Vereinsmitglieder, ...

... die neben den Vorstandsmitgliedern aktiv bei Projekten mitwirken.


Mag. Dagmar Ajtic

Reinhard Ehrnhöfer BSc MSc

 

Private Website:

www.geheimnis-gesundheit.at

Daniel Stögerer

Mag. Bernhard Winkler

Johann Auerbäck

Mag. Kerstin Kogler

Mag. Carina Schneeweiß


Rechnungsprüfer


Rechnungsprüfer (Funktionsperiode Mai 2017 bis Mai 2020) sind einfache Mitglieder des Vereins:

  • Mag. Andreas Prenner - St. Lorenzen am Wechsel
  • DI Helmut Buchner - Wien/Schäffern

Kontakt


Dr. Andreas Salmhofer

Obmann

Kooperationspartner & Gemeinden


Region Wechselland Steiermark - Wechsel wirkt

Historischer Weitwanderweg Wechselland


Das LEADER-Projekt Historischer Weitwanderweg Wechselland (www.wechsel-wandern.at) wurde 2016/17 unterstützt durch:

LEADER wird über das neue Regionalressort des Landes Steiermark als landesverantwortliche Stelle abgewickelt.

Entwicklungsstrategien für den ländlichen Raum